Leistungsdiagnostik

für jedermann, für den Untrainierten sowie für den Leistungssportler:

  • das Ermitteln der körperlichen Fitness
  • das Feststellen von Problembereichen im Bereich des Bewegungsapparates, im HerzKreislaufbereich beim Ausüben verschiedener Sportarten
  • die Erstellung eines individuellen Trainingsrezeptes unter Berücksichtigung der ermittelten Daten und der evtl. vorhandenenen Krankheitssymptome

Etwas näher erklärt:

Leistungstest
Spiroergometrie
Ergebnissse

Sportmed Infoseite (PDF) / gesamte Infobroschüre (PDF)

Was ist Leistungsdiagnostik?

Als Leistungsdiagnostik bezeichnet man einen stufenförmig ansteigenden Belastungstest auf dem Laufband oder Fahrradergometer.

Nach einer Aufwärmphase beginnt der Test mit der ersten, für den Probanden als noch sehr locker empfundenen Stufe (z.B. 6km/h Laufband, 60 Watt auf dem Ergometer). Der Puls wird aufgezeichnet, im Falle einer Spiroergometrie werden auch kontinuierlich die Atmung und die ausgeatmeten Atemgase gemessen. Am Ende der drei Minuten dauerenden Belastung wird aus dem Ohrläppchen ein Tropfen Blut abgenommen, aus dem das Laktat bestimmt wird.

Dieser Wert zeigt den Anstrengungsgrad und die Übersäuerung der Muskulatur an. Danach steigt die Geschwindigkeit des Laufbandes bzw. der Widerstand des Ergometer auf die nächste Stufenbelastung an. Dabei wird fortlaufend beobachtet, wie das Herz-Kreislauf-System, die Atmung auf diese Belastung reagieren. Der Test wird solange durchgeführt, bis der Sportler die maximale Belastungsfähigkeit erreicht hat, bzw. er auf Grund der Erschöpfung die Belastung abbricht.

To top

Was ist eine Spiroergometrie?

Bei der Ergospirometrie werden die Atemgase während der Belastung analysiert. Es wird die Menge Luft gemessen, die pro Minute ein- und ausgeatmet wird, der Sauerstoff, den der Körper während der Belastung aufnimmt, und das aus der Verbrennung der Zuckerstoffe entstehende Kohlendioxid, welches über die Atmung fortlaufend abgegeben wird. Es ist ersichtlich wie ökonomisch die Atmung ist.

Die Ergospirometrie liefert damit eine Reihe zusätzlicher Parameter, die für die Beurteilung des Tests aufschlussreich sind. Sie lässt auch eine Beurteilung der körperlichen Veranlagung für den Ausdauersport zu. Je höher die maximale Sauerstoffaufnahme ist, desto besser sind die Voraussetzungen.

Die Höhe der maximalen Sauerstoffaufnahme ist trainierbar, zu einem großen Teil jedoch genetisch bedingt.

To top

Was bringt Leistungsdiagnostik?

Einer Leistungsdiagnostik sollte sich jeder Sportler/in unterziehen, die regelmäßig Bewegungssport betreiben. Sie können dabei folgende Aussagen erwarten:

  • die aktuelle maximale Leistungsfähigkeit
  • die individuell optimalen Pulswerte für das Training
  • wie hat sich das vorangegangene Training ausgewirkt - ist es zu einer Leistungsverbesserung gekommen?
  • wo sind die Schwächen und Stärken, wo sind noch Leistungsreserven?
  • was für Schwerpunkte sollen im Training gesetzt werden
  • wenn es einmal nicht so richtig ?läuft?, kann in Kombination mit einer sportmedizinischen Basisuntersuchung und Laboruntersuchungen sicher die Ursache gefunden werden

To top